Ziele der Juniorenförderung:
Technik und Freude vermitteln
​​​​​​​
image-11871293-Raggenbass_Por-e4da3.w640.jpg
Mit einem jungen Team von J&S-Leitern betreut Marc Raggenbass im TC Stallikon die Juniorenförderung.
Im Gespräche mit Andi Thode, dem Präsidenten des TC Stallikon, schilder Marc seine Ideen und Ziele.

Was setzt du im Juniorenalter für Akzente?
Eine schöne Technik hat meine absolute Priorität. Ich möchte bei den Kindern in jungen Jahren beste technische Grundlagen schaffen für ein möglichst «sauberes» Tennisspiel. Eine gute Technik bleibt, unabhängig davon, ob es nachher im Freizeit- oder Wettkampfbereich weitergeht. Es ist mein Ziel, möglichst viele Kinder auch für den Wettkampf- und Interclub-Sport zu begeistern. Es ist lässig, wenn wir viele Teams zusammen haben und sich die Kinder für das Gemeinsame einsetzen. Nehmen sie gute Erlebnisse mit, werden sie später auch bei den Aktiven Interclub spielen und längerfristig in unserem Club bleiben. 

Wie gestaltest du deine Lektionen?
Es ist mir wichtig, abwechslungsreiche, innovative Lektionen anzubieten. Wir sind ein motiviertes, frisches Trainerteam mit modernen Hilfsmitteln. Die Kinder sollen viel lernen, aber auch viel Spass haben und mit Freude ins Training kommen.

Wer steht dir zur Seite?
Ich habe eine grosse Freude, mit Martina, Tim und Robin zu arbeiten. Sie haben alle bei mir gelernt, trainiert oder trainieren noch bei mir. Sie wissen, was mir wichtig ist. Und ich selber weiss, dass sie alle top seriöse Trainings gestalten und bei den Kindern die Freude am Tennisspiel wecken. Dafür stehe ich gegenüber dem Club im Wort!